Welche Arten von Luftgewehren existieren?

Wenn man das Wort „Luftgewehr“ sagt, stellen sich die meisten Menschen eine klassische Einschuss-Knick Waffe vor, die auf dem Prinzip von Kolben und Feder funktioniert. Ja, klassische "Federwaffen" gehören zu den am weitesten verbreiteten Luftgewehren, aber immer häufiger werden Luftgewehre die als Energiequelle für die Schüsse CO2 verwenden (weiter Gasgewehre) und Luftgewehre die Druckluft aus der Patrone verwenden (Luftgewehre) benutzt.

Worin unterscheiden sich diese drei grundlegenden Arten von Mechanismen?

 

Federgewehre – der Schuss wird durch den Luftdruck verursacht, den der Kolben vor sich schiebt.

Gasgewehre (C02) – der Schuss wird durch die vorübergehende Öffnung des Ventils verursacht, das die Gasflasche und den Lauf verbindet

Luftgewehre (PCP) – wie bei den Gasgewehren nur mit dem Unterschied, dass das Treibgas die Druckluft ist die mit einer Handpumpe in die Kartusche gedruckt wurde oder von einer Druckflasche.

Pumpenluftgewehre und Luftpistolen (PCA) – der Schuss wird durch den Luftdruck verursacht, den wir in die Kartusche vom Luftgewehr pumpen. Je mehr man pumpt, desto stärker ist der Schuss.

 

 

(Ausführlicher besprechen wir die verschiedenen Mechanismen in anderen Artikeln)

 

 

MzVlNm